Licht und Schatten

Je länger das Zuhause-bleiben andauert, desto häufiger fallen mir Beiträge in Social Media und anderswo auf, in denen das Phänomen der „Toxic Positivity“ beschrieben wird. Also verkürzt gesagt das Schönreden eines eher schwierigen Zustands. Und dass dadurch die negativen Gefühle keinen Platz mehr bekommen dürfen, und dass das auf Dauer alles andere als positiv für den inneren Zusammenhalt ist.

Das fällt den Schreibenden jetzt auf? Jetzt, „weil Krise ist“?

Ob mit oder ohne Pandemie, ob im Job oder im Privatleben, und ganz gleich, ob es „anderen schlechter geht“: Wenn Du den dunklen Gedanken keinen Platz anbietest, in dem sie ausgesprochen werden und da sein dürfen, dann schlagen sie irgendwann mit doppelter Wucht zurück. Leben besteht aus Licht und Schatten. Lass beides da sein.

2

24. März 2021, Kategorie: