Klar vor lieb

Einmal habe ich einen zweitägigen Team-Workshop moderiert. Direkt neben dem Veranstaltungsort gab es einen Ponyhof. Mit der Besitzerin hatte ich ausgemacht, dass die Gruppe abends vor dem Essen einen Spaziergang mit Tieren unternimmt. Jeder Teilnehmende bekam also ein Pony-Esel-Alpaka an die Hand und los ging‘s.

Danach haben wir geredet über die Erfahrung mit dem Führen und mit der Kommunikation, die dabei zwischen Tier und Mensch stattfindet. Einen Spruch der Ponyhof-Besitzerin habe ich mir dabei besonders gemerkt, und das war: „Klar vor lieb.“

Meistens nützt es einfach nichts, die Worte oder die Botschaft in Watte zu packen und auf Biegen und Brechen „lieb“ sein zu wollen. Klarheit is key. Klar sein in Deiner Kommunikation hilft Dir – und Deinem Gegenüber.

8

16. April 2020, Kategorie: